Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Weiterentwicklung der BSA Mülfort

Bezirkssportanlage Mülfort

Sportausschuss zur Weiterentwicklung in Mülfort

Das Konzept zur Weiterentwicklung der Bezirkssportanlagen für den Freizeit- und Breitensport wurde dem Sportausschuss am 24.05.2022 vorgestellt.

„Die Bezirkssportanlagen Mülfort hat noch ausreichend Flächen und Potential für eine Weiterentwicklung im Bereich des Schulsport wie auch im Angebot für den Breitensport!“.

Interessengemeinschaft Mülfort-Dohr

Machbarkeitsstudie auf den Weg gebracht

Ziel der Sportverwaltung ist es, dass die Bezirkssportanlage wieder stärker in den Fokus der Bürger rücken und vermehrt für eine Sportausübung genutzt werden. Ins Raumprogramm einer zukunftsorientierten Bezirkssportanlage sollten darüber hinaus Trendsportarten mit einbezogen werden und es sollte eine bedarfsorientierte Ausstattung (z.B. für besondere Zielgruppen wie Kinder und Jugendliche, Senioren etc.) stattfinden.

Für die Sportanlag Mülfort hat die Sportverwaltung erste Ideen zur Weiterentwicklung und vermehrten Öffnung für den Freizeit- und Breitensport entwickelt. Zudem sind aus der Bürgerbeteiligung zahlreiche Vorschläge eingegangen, die in die zukünftige Neuausrichtung einfließen sollten.
Zur weitergehenden Planung und Kostenermittlung ist im Planungszeitraum 2023-2027 ein externes Planungsbüro mit der Erstellung eines Konzeptes zur Weiterentwicklung der jeweiligen Sportanlage für den Schul-, Vereins- und Breitensport zu beauftragen.

Kostenermittlung wird erarbeitet

Das Konzept sollte jeweils die ersten Kosten der Grundlagenermittlung, Vorplanung und Entwurfsplanung beinhalten. Je Sportanlage werden voraussichtlich Mittel in Höhe von 100.000 € für Planungsleistungen benötigt, die im städtischen Haushalt zur Verfügung gestellt werden müssten.